Psychotherapie

Psychotherapie ist eine Methode zur Behandlung von psychischen Leidenszuständen und seelischen Belastungen.

Sie unterstützt Sie dabei, Probleme und Lebenskrisen zu bewältigen, die die eigenen Lösungsmöglichkeiten überschreiten oder mit der Hilfe von Freunden und Familie nicht verbessert werden können.

Das Ziel der Psychotherapie ist es, seelisches Leiden zu lindern, bei schwierigen Lebenssituationen zu unterstützen, beeinträchtigende Verhaltensweisen und Einstellungen zu ändern, sowie zur persönlichen Entwicklung beizutragen – und so das geistige und körperliche Wohlbefinden zu steigern.

Dabei werden unterschiedliche wissenschaftlich fundierte Methoden angewendet. Eine Begegnung auf Augenhöhe, Einfühlvermögen und Wertschätzung spielen in der Therapie eine wichtige Rolle.

Bei folgenden und anderen Krankheitsbildern kann die Inanspruchnahme von Psychotherapie helfen:

  • Depressionen
  • Burnout
  • Angststörungen
  • Panikattacken
  • Essstörungen (Anorexie, Bulimie, Binge Eating, Adipositas)
  • Suchterkrankungen (Alkohol, Drogen, Spielsucht)
  • Psychosomatische Beschwerden und Schmerzen

Das Aufsuchen einer Psychotherapie ist auch in den Vorstufen dieser Krankheitsbilder oder zu deren Prävention hilfreich.

 

Systemische Familientherapie

Systemische Familientherapie ist eine anerkannte psychotherapeutische Schule und Fachrichtung. Sie sieht die Lebenskonzepte und Beziehungen von Menschen in einem relevanten Zusammenhang mit Krankheit, Leidenszuständen, Gesundheit und Wohlbefinden.
Empathie, Wertschätzung, sowie Ressourcen- und Lösungsorientierung spielen dabei im therapeutischen Prozess eine wesentliche Rolle.